• ZERTIFIZIERTES
    RISIKOMANAGEMENT
  • ZERTIFIZIERTES
    RISIKOMANAGEMENT

Sicher durch die Schloßfestzeit

Endlich ist es wieder soweit und das Neuburger Schloßfest startet. Die Altstadt bietet für die kommenden zwei Wochenenden einlebhaftes Spektakel für Jung und Alt. Viele Besucher werden wieder erwartet und alle Beteiligten und Mitwirkenden versetzen die Besucher zurück inein früheres Jahrhundert. Auch ich werde jeden Tag mit meiner Familie und Freunden dabei sein und freue mich vor allem auf die gemütlichen Stunden am Abend, wenndie Lichter und Lagerfeuer einen besonderen Zauber über die Altstadt legen.

Sicherheit und Ordnung

In den letzten Jahren wurde bereits sehr viel in Sachen Ordnung und Sicherheit getan so daß alle Besucher wie immer voller Freude an diesem Mittelalterlichen Fest teilnehmen können. Auch in diesem Jahr bin ich mir sicher, daß hier wieder weitere Maßnahmen in punkto Sicherheit eingeführt und umgesetzt wurden. 

Dennoch sollte sich jeder einzelne eigenverantwortlich Gedanken über seine eigene Sicherheit machen. Bei so vielen Menschen, Ständen und Veranstaltungen während des Schloßfestes gibt es immer wieder kleinere oder auch mittlere Risiken denen man leider meist unbewusst ausgesetzt ist. Mit meinem Blogbeitrag möchte ich von meinen eigenen Erfahrungen berichten. Mir sind immer wieder gewisse Punkte aufgefallen auf die man achten sollte um sich nicht plötzlich in einer heiklen Situation zu befinden.Vielleicht kann ich dazu beitragen bestimmten Risiken aus dem Weg zu gehen und somit gewisse gefährliche Situationen zu vermeiden. 

Tipps für einen sicheren Besuch

Erkundigt Euch nach der nächsten BRK-Rettungsstelle um schnell Hilfe zu bekommen wenn was passiert. Die Standorte der BRK Stationen sind im Programmheft kenntlich gemacht. Bei den heißen Temperaturen am vergangen Schloßfest hatten einige mit dem Kreislauf zu kämpfen. An manchen Stellen kommt es zu längeren Staus bei denen man plötzlich in der Prallen Sonne steht. Hier gilt es vorab zu schauen, welches Wetter aktuell herrscht und wie ich solche Engstellen an gewissen Stoßzeiten meiden kann.

Eine besondere Engstelle ist nach wie vor das "Nadelöhr" der Weg von der Altstadt unter dem Schloß durch in Richtung Donaubrücke. Viele Leute machen sich gegen Ende des Schloßfestes aus allen Richtungen auf den Weg zu den Kneipen und Bars. Eine besondere Situation herrscht am zweiten Wochenende wenn Samstags das Feuerwerk über der Donau entzündet wird. Bitte frühzeitig auf den Weg machen und den Ratschlägen und Hinweisen der Stadtwache unbedingt folgen. 

Vor den Eingängen im Bereich Marstallhof und Schloßhof kommen vor Beginn der jeweiligen Veranstaltungen viele Teilnehmer und Gäste zur gleichen Zeit in diese Bereiche. Am besten man meidet diese Plätze gerade zu diesen Momenten. Jeder kann sich im Programmheft erkundigen wann diese Aufführungen starten und seinen Rundgang auf dem Schloßfest entsprechend gestalten. Für alle Besucher dieser Vorführungen empfiehlt es sich rechtzeitig vor der Veranstaltungen die Plätze aufzusuchen. Und danach lieber noch etwas warten bis man diese wieder verläßt. Gerade für Familien mit Kindern und Kinderwägen sind diese Engstellen meistens eine große Herausforderung. Wenn man den Kinderwagen nicht unbedingt braucht, sollte man in den Hauptzeiten des Schloßfestes besser drauf verzichten. 

Kinder sitzen oft tief in Ihren Kinderwägen so daß Sie von anderen Besuchern öfter mal übersehen werden und durch Handtaschen oder sonstige Gegenstände der anderen Gäste vielleicht verletzt werden könnten. Mir selbst ist dies mit meiner Tochter schon mal passiert. Sie hat eine Handtasche mit etwas schwerem Inhalt gegen den Kopf bekommen. Zum Glück passiert da meist nichts schlimmes aber ich werde es für die Zukunft vermeiden und die kleine lieber auf die Schultern nehmen. Wenn wirklich viele Leute in den Straßen und Gassen sind empfehle ich sich mit den Kindern in einen der gemütlichen Stände und Biergärten zu setzen, eine Kleinigkeit zu essen und zu trinken und den Rundgang fortsetzen wenn sich die vollen Gassen wieder etwas gelichtet haben. 

Die Kids, die selbst mit den Eltern über das Schloßfestgelände laufen, können im Gedränge schnell mal die Orientierung verlieren. Am besten Ihr macht mit den Kindern einen Treffpunkt aus falls Sie doch mal verloren gehen. Es gibt auch einen Platz für "Findelkinder" entlang der Hofkirche bei den Lagern.Einfach vorab dort erkundigen und den Kindern diese Möglichkeit erklären dann wissen alle in der Familie wo und wie man sich wieder findet. 

Auf dem Gelände gibt es sehr viele Feuerstellen und Öfen, Lagerfeuer und Kerzen. Vielleicht gilt es hier auch einen besonderen Blick auf die Kinder zu haben damit sich diese an den erhitzten Gegenständen nicht verletzen. 

Den jüngeren Gästen unter den Besuchern, welche auch gerne mal länger und ausgiebiger feiern, möchte ich empfehlen auch gegenseitig aufeinander aufzupassen. Laßt Eure etwas mehr alkoholisierten Freunde nicht alleine zurück oder gar alleine nach Hause laufen oder fahren. Hier passieren meistens die schlimmsten Dinge und manche haben sogar schwerwiegende folgen. 

Es ist sicherlich sinnvoll sich während des Besuchs auf dem Neuburger Schloßfest einfach bewußt und umsichtig zu verhalten. Das sollte für jeden einfach eine Grundlage für ein sicheres und friedliches miteinander sein. Ich wünsche nun allen beteiligten, dem Veranstalter, der Stadt, den Mitwirkenden und allen Besuchern ein zauberhaftes und erlebnisreiches Schloßfest.  

Vivat hoch!

Christian Pichler